Die Bindegewebsmassage

Die Bindegewebsmassage - eine spezielle Form der Reflexzonenmassage - geht davon aus, dass bei Erkrankungen innerer Organe Spannungsveränderungen im Bindegewebe der Unterhaut entstehen.

Eine manuelle Reiztherapie behebt diese Spannungsveränderungen und manipuliert die inneren Organe dahingehend, sich wieder zu normalisieren. Damit wirkt die Bindegewebsmassage vor allem bei vegetativer Dystonie, bei funkionellen Störungen innerer Organe, Lähmungserscheinungen nach einem Hirninfarkt, zur Straffung des Bindegewebes und bei Durchblutungsstörungen.

Die Segmentmassage gehört ebenfalls zu den Reizmassagen und setzt künstlich nervale Reize mittels Fingerdruck und -zug und macht sich die Wechselwirkungen zwischen allen Schichten der Körperdecke und den inneren Organen zu Nutze.